Land fördert Soziokultur mit 1,2 Millionen Euro – Brunsviga und TPZ in Braunschweig erhalten 34.000 €

Die SPD-geführte Landesregierung hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass soziokulturelle Einrichtungen in Niedersachsen im Jahr 2019 mit insgesamt 1,2 Millionen Euro gefördert werden.

„Von diesen Mitteln profitiert auch die Kulturszene in Braunschweig – das Kultur- und Kommunikationszentrum Brunsviga wird im laufenden Jahr mit 18.000 € gefördert. Das Theaterpädagogisches Zentrum (TPZ) erhält 16.000 €“, erklärt die SPD-Landtagsabgeordnete Annette Schütze aus Braunschweig.

Niedersachsenweit erhalten in diesem Jahr 42 soziokulturelle Projekte eine Förderung des Landes, die sich auf insgesamt rund 465.000 Euro summiert. Die verbleibenden Mittel in Höhe von rund 820.000 Euro fließen in die Modernisierung und Sanierung von soziokulturellen Einrichtungen.

„Für uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten steht außer Frage, dass gerade vergleichsweise kleine Kultureinrichtungen wie die Brunsviga oder das TPZ eine große Bereicherung für das kulturelle Leben in Niedersachsen darstellen. Es ist uns daher eine Herzensangelegenheit, dass auch diese Einrichtungen von der Kulturförderung des Landes profitieren“, so die SPD-Landtagsabgeordnete.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.