Rat-Kompakt: Statement von Annette Schütze zur stationären Versorgung von COVID-19-Patient*innen in Braunschweig

Ratssitzung der Stadt Braunschweig am 19. Mai 2020. Annette Schütze, SPD-Ratsfrau und Vorsitzende des Ausschuss für Soziales und Gesundheit, erklärt zu TOP 3.2 „Anpassung des Braunschweiger Konzepts zur stationären Versorgung von COVID-19-Patientinnen und Patienten“ (TOP 20-13393)

„Die Verwaltung hat zur richtigen Zeit das Richtige gemacht, wir waren in Braunschweig stets vor der Lage. Wir haben jetzt die glückliche Situation, dass die Infektionszahlen zurückgehen, dazu hat auch das Klinikum Braunschweig selbst reagiert und kann mittlerweile die vom Land geforderten Bettenkapazitäten vorhalten. Es ist entsprechend richtig, den Vertrag mit dem Behelfskrankenhaus jetzt auslaufen zu lassen. Wir bleiben dennoch wachsam und beobachten das Infektionsgeschehen, um auf eine mögliche zweite Infektionswelle auch kurzfristig erneut reagieren zu können.“

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.