Dafür trete ich ein

 Mit Zuversicht in die eigene Zukunft sehen können, das wünsche ich mir für alle Menschen. Jede und jeder von uns kann selbst etwas dafür tun. Eine Voraussetzung ist aber, dass in der Politik die richtigen Rahmenbedingungen dafür hergestellt werden. Im Wohnquartier sind es oft die vermeintlich kleinen Dinge, wie ein sicherer Straßenübergang oder eine Beleuchtung an der richtigen Stelle. Für Familien kann dies die Versorgung mit einer ausreichenden Anzahl von Betreuungsplätzen sein. Bis zum Ende der Grundschulzeit für alle Kinder. Für Menschen, die nicht (mehr) so mobil sind, ist ein kurzer Weg zu einem Nahversorger und eine wohnortnahe ärztliche Versorgung ein wichtiges Thema. Gemeinschaft erleben und Treffpunkte, an denen man sich austauschen kann, gehören für alle Menschen ebenfalls zu einem lebenswerten Umfeld dazu.

 

Konkret heißt dieses für mich:

Ich mache mich vor Ort stark für

  • mehr bezahlbaren Wohnraum
  • eine Gesundheitsversorgung durch das Städtische Klinikum, welches alle Patienten auf höchstem Niveau behandelt und nicht allein profitorientiert arbeitet
  • den Erhalt einer stadtteilnahen Grundversorgung mit Angeboten, die für das tägliche Leben wichtig sind
  • Treffpunkte, an denen Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft Gemeinschaft erleben können; konkret möchte ich mich z.B. dafür einsetzen, dass im Heidberg ein Treffpunkt für die Menschen im Quartier entsteht

Ich mache mich in der Wirtschaft stark für

  • freies WLAN in der Stadt, um den Menschen den Zugang zu Informationen möglichst überall zu ermöglichen
  • einen attraktiven Wirtschaftsstandort mit ausreichenden Gewerbeflächen in der Region, um Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen
  • eine Stadt, die fairen Handel unterstützt, nachhaltig denkt und plant

 

Wichtige Weichenstellungen für diese Ziele werden auf der Landesebene gestellt

  • Wohnungsbauförderung
    Um mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen zu können, bedarf es finanzieller Anreize durch das Land
  • Finanzmittel
    Zur Weiterentwicklung unseres städtischen Klinikums werden Fördermittel des Landes benötigt
  • Unterstützung der Kommunen
    Mittel aus dem Länderfinanzausgleich für die Sicherung der Infrastruktur vor Ort
  • Förderrichtlinien
  • Damit Initiativen vor Ort ihre Ideen zur Verbesserung der Lebensqualität in den Stadtquartieren umsetzen können, bedarf es der Anpassung der Fördermittel auf diese Zielsetzungen
  • Infrastrukturmaßnahmen
  • Die Digitalisierung muss auch vom Land aktiv begleitet und unterstützt werden; dazu gehört auch den Menschen freien Zugang zu  Informationen (WLAN) zu ermöglichen und die Kommunen bei der Finanzierung – wenn nötig –  zu unterstützen
  • Sicherung des Wirtschaftsstandortes 

Das Land Niedersachsen muss die Rahmenbedingungen dafür schaffen, so dass unser Bundesland attraktiv für Unternehmen und Fachkräfte bleibt. Wissenschaftseinrichtungen und Hochschulen müssen so unterstützt werden, dass weiterhin Spitzenforschung möglich ist und ein Wissenstransfer in die Wirtschaft erfolgt. Konkrete Maßnahmen dazu sind weiter zu entwickeln

• Förderung

Fairness ist im Sport, wie überall, wichtig. Dieses sollte auch in der Wirtschaft mehr Beachtung finden, z.B. durch finanzielle Mittel für Förderprojekte, die sich für fairen Handel stark machen. Dazu gehört die Sensibilisierung der Menschen für die Bedeutung von fairem Handel und dessen Auswirkungen auf den Welthandel. Denn nur wer Menschen für ihre Arbeit überall auf der Welt fair entlohnt, handelt auf Dauer nachhaltig

 

Damit ich mich für Sie stark machen kann, brauche ich am 15. Oktober ihre Stimme.